Texte

Dimmers, Jan
113 | 03.01.2012

Die Autonomie des Schönheitsempfindens

Über Snobismus und Kitsch

Der Snob hält den Schein aufrecht. Er will der die Hochkultur oder eine Hochkultur vertretenden Gruppe angehören. Er stattet sich deswegen mental aus mit der Statussymbolik dieser Gruppe. Demzufolge... [mehr]
Hoppe-Dörwald, Dorothea
112 | 15.12.2011

That’s definitly not Russia

"Das eingeschossige Amerika"

Ich war noch nie in Amerika und bin mit meinen Vorstellungen über diesen Kontinent vielleicht auch genau auf dem Stand wie es 1935 Ilf und Petrow waren, als sie gemeinsam Amerika bereisten. Die zwei... [mehr]
Rainer, Ulrike
111 | 14.12.2011

Kandidatenkür der Republikaner in den USA

Obama's Gegner bringen sich in Stellung. Ihr einziger Programmpunkt heißt: Weg mit Obama!

In einem Jahr wissen wir, ob wir hier die Hände vor Verzweiflung ringen oder erleichtert aufseufzen. Das kann vorläufig niemand vorhersehen. Noch ist alles offen. Da die Republikaner das schamlos... [mehr]
110 | 23.11.2011

Mathew D. Rose im Interview

Über Korruption, Sponsoring und Finanzierung von Parteien

In Beitrag 107 >>Die Macht des Lobbyismus<<  hat schwarz-auf-weiss  das Buch von Mathew D. Rose besprochen und vorgestellt. Unser Fazit war: Kaufen und Lesen! Denn:... [mehr]
Hoppe, Felicitas
109 | 21.11.2011

Lösung: Liebe

Heinrich von Kleist zum 200sten Todestag

Heute vor 200 Jahren nahm sich der Schriftsteller Heinrich von Kleist zusammen mit Henriette Vogel am Kleinen Wannsee zwischen Berlin und Potsdam das Leben. Das wird offenbar und exzessiv zum Anlaß... [mehr]
Rainer, Ulrike
108 | 11.11.2011

Lachen garantiert

Besprechung zu GRÜNES EI MIT SPECK

Wenn ich frage, ”und wer kennt Dr. Seuss”, schießen sofort alle Hände in die Höhe, denn den kennt fast jedes amerikanische Kind. Immerhin haben sich über 222 Millionen seiner Bücher verkauft. Kein... [mehr]
Dörwald, Uwe
107 | 09.11.2011

Die Macht des Lobbyismus

Vom Ausverkauf demokratischer Werte

Korrupt liest sich wie ein Polit-Krimi, nur ist das Thema von Mathew D. Rose nicht die Fiktion, sondern die Realität und die Gegenwart. Die Missstände und die für eine demokratisch organisierte... [mehr]
van Berkel, Jan
106 | 24.10.2011

X-Terra WM 2011: Ist das ein echter Sieger?

Abwägungen zwischen juristischen und sportlich-gesellschaftlichen Wertvorstellungen.

Nach dem Sieg von Michael Weiss (AUT) bei der X-Terra WM in Maui (Hawaii) mehren sich die emotionalen Kommentare. Eine Statusaufnahme der sportlich-gesellschaftlichen sowie juristischen... [mehr]
Hoppe-Dörwald, Dorothea
105 | 23.10.2011

Von Menschen und Notizbüchern

HARRIET - Spionage aller Art

Harriet wächst wohl behütet auf. Sie ist Einzelkind und lebt mit ihren Eltern, ihrem Kindermädchen Ol' Golly und der immer etwas mürrischen Köchin in einem großen Haus in New York. Harriet ist elf... [mehr]
Dörwald, Uwe
104 | 22.10.2011

"Unternehmen Wahnsinn"

Blinder Aktionismus und leere Worte

Aktionismus und hohle Worte scheinen heute und in vielen Unternehmen zum Standardrepertoire zu gehören. Zeit zum (Nach- und Durch-) Denken gibt es immer weniger, obwohl „der mündige Bürger die... [mehr]
Dimmers, Jan
103 | 16.10.2011

Über "Atemschaukel" von Hertha Müller

Hermeneutik in einer hermetischen Welt

In diesem Essay bin ich nicht dabei, eine Kritik der Atemschaukel zu schreiben. Ich schreibe nicht, um für mich selbst und anderen klar zu machen, wie gut oder schlecht ich das gelesene Buch finde.... [mehr]
Hoppe-Dörwald, Dorothea
102 | 14.10.2011

Einfältige Vielfalt – vielfältige Einfalt

Die Bachelorisierung des Studienangebots

Teildisziplinen werden zu eigenständigen Fächern, somit kann man endlich orientiert an den eigenen Neigungen studieren, ohne sich mit den anderen ärgerlichen Pflichtauflagen herum zu quälen. Bald... [mehr]
Bauer, Joachim
101 | 03.09.2011

Aggressivität und Gewalt in der Schule

Was kann man tun?

Der „zuverlässigste“ Auslöser von Aggression ist die Zufügung von Schmerzen. Wer die Schmerzgrenze tangiert, wird Aggression ernten. Ein entscheidender Durchbruch zum Verständnis der menschlichen... [mehr]
Dimmers, Jan
100 | 25.08.2011

Doppelspionage

Summa Theologiae der Doppelspionage

Die olympischen Götter haben, in der Langeweile ihrer Unsterblichkeit, unbändig gelacht. Ein seriöses Gespräch im Himmel, wie zum Beispiel über Hiob, Odysseus und Faust, hat es über mich aber nicht... [mehr]
Dörwald, Uwe
99 | 03.08.2011

Vom lebendigen Geist zum gebrochenen Herz

Aus Anlass von Richard Münchs Studie "Akademischer Kapitalismus"

Vom lebendigen Geist zum gebrochenen Herz - so könnte man - augenzwinkernd und leicht pathetisch - sowie kurz und bündig die Entwicklung der Universität seit dem Start der Bologna-Reform beschreiben,... [mehr]
Kiss, Endre
98 | 01.08.2011

Die mögliche Geschichte der Globalisierung

Die mögliche Geschichte der Globalisation in den Herausforderungen des 21. Jahrhunderts

Es versteht sich von selbst, dass die partikulären Interessen von China unter keinen Umständen universal genannt werden dürfen. Es fällt aber auf, dass diejenige Formulierungen, die in der Literatur... [mehr]
Münch, Richard
97 | 20.07.2011

Sieger und Besiegte

Wie der ökonomische Wettbewerb um Geld und Prestige zunehmend den wissenschaftlichen Wettbewerb um Erkenntnisfortschritt kolonisiert

|RICHARD MÜNCH| Kernstück der Reformen in der Gegenwart ist die Umgestaltung von Hochschulen in Unternehmen, die untereinander um Geld und Prestige konkurrieren. Dabei wird systematisch übersehen,... [mehr]
Hoppe-Dörwald, Dorothea
96 | 19.07.2011

Grenzland

oder eine Geschichte des Erwachsenwerdens

Agnes ist intelligent und fleißig, die kleinen Schwestern nerven - auch das ist ganz normal. Die Langeweile, ein seltsames Gefühl stellt sich manchmal ein, etwas woran ich mich selbst sehr gut... [mehr]
Kiss, Endre
95 | 08.07.2011

Die Philosophie der Krise

Ein Beitrag zu einer Theorie der Globalisierung

Die Momente der Staatsverschuldung und der Weltwirtschaftskrise aktualisieren gleicherweise die Problematik des modernen Staates. [...] Diese ganze Problematik ist in der Tat eine historische. Zu... [mehr]
Rainer, Ulrike
94 | 01.07.2011

The Underground Railroad

Der Weg in die Freiheit

Vergessen wir nicht, dass sich damals die Feder mächtiger als das Schwert erwies. 1852 wurden innerhalb eines Jahres in Amerika dreihunderttausend Exemplare von Sklaven verkauft. In England waren es... [mehr]
Rainer, Ulrike
93 | 15.06.2011

Attentate - Waffen - Meinungsfreiheit

Was gibt’s sonst Neues aus den USA? Déjà vu und wie gehabt

Die Motive für die Ermordung von 33 Amerikanern im öffentlichen Amt, einschließlich der vier Präsidenten, reichen von Rivalität und politischer Gegnerschaft bis zu den Handlungen Wahnsinniger. Sidney... [mehr]
Bontrup, Heinz-J.; Massarrat, Mohssen
92 | 26.05.2011

Arbeitszeitverkürzung und Ausbau der öffentlichen Beschäftigung jetzt!

Manifest - zur Überwindung der Massenarbeitslosigkeit

Die Thematik des auch an dieser Stelle publizierten Beitrags empfinden wir als wichtig. Denn es muss "Kümmerer" geben, die die Dinge ansprechen und beschreiben, wie sie sind, und die sich... [mehr]
Dörwald, Uwe
91 | 22.05.2011

Alternativlos bleibt die Kritik

Zum Memorandum 2001

Alternativlos hieß das Unwort des Jahres 2010. Folgt man dem Germanisten H.D. Schlosser bedeutet alternativlos: „es lohnt sich nicht mehr, darüber zu reden. Das ist in der Politik gefährlich.“ In... [mehr]
Hoppe-Dörwald, Dorothea
90 | 16.05.2011

Der süsse Brei

oder: Der Fluch der Endlosschleife

Süßer Hirsebrei, wie in dem bekannten Grimmschen Märchen, ist heute wohl kaum noch das Lebensmittel der Wahl, und man muss kein Gourmet sein, um bei Hirsebrei das Gesicht zu verziehen. Aber trotz... [mehr]
Hoppe-Dörwald, Dorothea
89 | 21.04.2011

Den Dunklen zu hell - den Hellen zu spanisch

Wie es ist, wenn man die "falsche" Hautfarbe hat

Eines Nachts machen sich die Freunde auf den Weg und trampen nach Wisconsin, 1000 Meilen von New York entfernt. Für die zwei New Yorker scheint sich eine neue Welt aufzutun. Hier gibt es Bäume und... [mehr]
Kiss, Endre
88 | 15.04.2011

Neoliberalismus und Postmoderne

Die Symmetrie von Neopositivismus/Neoliberalismus und Postmoderne als Herausforderung für neue Ansätze in der Wissenssoziologie

Was aber in der Allgemeinheit noch problemlos ausschauen kann, erweist sich auf der Ebene der Einzelheiten, aber auch auf derselben des methodischen Vergleichens als problematisch, wenn nicht gerade... [mehr]
Dörwald, Uwe
87 | 11.04.2011

Love it, change it or leave it!

Veraltete Strukturen und verstaubte Systeme

In manchen Verwaltungsstrukturen sind demokratische Verhältnisse sowie innovative Konzepte der Mitarbeiterführung, in denen der Mitarbeiter als Erwachsener mit eigenen Zielen und Ideen geachtet wird,... [mehr]
Paech, Niko
86 | 24.03.2011

Produkte und Technik in einer Postwachstumsökonomie

Ideen für nachhaltige Entwicklungs, Produktions- und Nutzungsstrategien

Immer deutlicher zeichnet sich ab, dass es nicht gelingen kann, ökonomische Wertschöpfung systematisch von ökologischen Schäden und materiellen Ressourcenverbräuchen zu entkoppeln (vgl. Paech 2009a,... [mehr]
Alt, Franz
85 | 20.02.2011

Die erneuerbaren Energien brauchen Vorfahrt und Mutmacher 3

Arbeitgeber Umwelt

Franz ALT stellt schwarz-auf-weiss dankenswerter Weise drei lesenswerte Beiträge zur Verfügung, die sich mit der Zukunft der erneuerbaren Energien und der Notwendigkeit einer Energiewende befassen.... [mehr]
Alt, Franz
84 | 19.02.2011

Die erneuerbaren Energien brauchen Vorfahrt und Mutmacher 2

Die Stadt von Morgen

Franz ALT stellt schwarz-auf-weiss dankenswerter Weise drei lesenswerte Beiträge zur Verfügung, die sich mit der Zukunft der erneuerbaren Energien und der Notwendigkeit einer Energiewende befassen.... [mehr]