Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erkl├Ąren Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gew├Ąhrleisten.

Dar├╝ber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen ├╝ber das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

Suche:

164 |

Auf dem Weg in die Postdemokratie

New York Stock Exchange

Der vorliegende Text - "Auf dem Weg in die Postdemokratie" - des Soziologen Hagen K├╝hn, den wir mit freundlicher Genehmigung der Arbeitsgruppe Alternative Wirtschaftspolitik und des Autors ├╝bernehmen durften, zeigt auf gut recherchierte Weise, wohin sich unsere demokratische Gesellschaft in den vergangenen Jahren und Jahrzehnten entwickelt hat und welcher Weg ihr - vermeintlich "alternativlos" - noch bevor steht. Elemente der Postdemokratie, also eine deutliche Tendenz zur Ent-Demokratisierung unserer Gesellschaft, werden deutlich.

Der Text stellt heraus, dass und wie Politik ihre Handlungshoheit an die ├ľkonomie verloren hat, und er beschreibt, wie es kommen konnte, dass der Gestaltungswille der Politik(er) gegen├╝ber der Wirtschaft und gegen├╝ber der Finanzindustrie (fast) kapituliert hat. Hagen K├╝hn gibt zu bedenken, dass die wesentlichen Elemente der Demokratie nicht vom Himmel fallen, sondern immer erk├Ąmpft werden mussten und m├╝ssen. "Niemals wurden sie 'von oben' gew├Ąhrt [...]."

K├╝hn beschreibt treffend, wie der Neoliberalismus und seine Dogmen (auch) unsere Gesellschaft ver├Ąndert hat. Lebendige Demokratie und selbstbewusste B├╝rger machen zunehmend einer "rohen B├╝rgerlichkeit" Platz, die sich auch die Sprache und die Floskeln des Mainstreams angeeignet hat. Wohin Neoliberalismus und die "Postdemokratie in Aktion" f├╝hren, konnte man an der Agenda-2010 sehen und die Rezepte zur Krisenbew├Ąltigung haben sich auch heute nicht wesentlich ge├Ąndert.

Text lesen