Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erkl├Ąren Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gew├Ąhrleisten.

Dar├╝ber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen ├╝ber das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

Suche:

166 |

Nachhaltigkeit und Suffizienz statt Wachstum um jeden Preis

Qualit├Ąt statt Quantit├Ąt - Weniger kann Mehr sein

An dieser Stelle m├Âchten wir das von Boris Woynowski u.a. herausgegebene Buch "Wirtschaft ohne Wachstum?! - Notwendigkeit einer Wachstumswende" empfehlen.

Es geht darauf ein, dass es neben dem Dreiklang Wirtschaft-Wachstum-Wohlstand noch einen anderen Dreiklang aus ├Âkologischen, sozialen und ├Âkonomischen Problemfeldern in unserer Gesellschaft gibt, n├Ąmlich den Dreiklang Klimawandel-Hartz IV-Finanzkrise. Das Buch versammelt namhafte und kompetente Wissenschaftler wie z.B. Nico Paech, Hans Christoph Binswanger oder Ernst Ulrich v. Weizs├Ącker, die sich zu den Themen ├Ąu├čern und nach der Diagnose der gegenw├Ąrtigen Krise auch andere Therapieans├Ątze als die g├Ąngigen (an)bieten.

Wichtig an diesem Buch ist, dass Stimmen des Wandels und Change Maker zu Wort kommen, die zeigen, dass es Alternativen (auch des Wirtschaftens) gibt und die verdeutlichen, dass Visionen zu haben besser und fortschrittlicher sein kann als vermeintlichen Sachzw├Ąngen nachzugeben.

Der Dreiklang aus kritischer Analyse - Alternativen denken und Visionen haben scheint fruchtbarer zu sein als eine Fortschreibung der bestehenden Krise. Nachhaltigkeit bedeutet keinen R├╝ckschritt und Suffizienz kann ein Gewinn an Qualit├Ąt auf vielen Gebieten sein.

"Wirtschaft ohne Wachstum?!" lohnt - ohne Frage - die Lekt├╝re! (UD/Red.)

___

Hinweis: Das Buch kann man kostenlos ├╝ber die gesetzten Links oder ├╝ber http://www.ife.uni-freiburg.de/wachstumswende herunterladen.

Text lesen