Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erkl├Ąren Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gew├Ąhrleisten.

Dar├╝ber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen ├╝ber das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

Suche:

228 |

Berliner Kolumne: Arm aber sexy - 1

Laib und Seele

Foto: Wolfgang Borrs | Die Tafeln / Gem├╝sespenden

"Berlin ist arm, aber sexy" - dieser ber├╝hmte Ausspruch stammt vom Berliner B├╝rgermeister Klaus Wowereit (Quelle: Interview mit Focus Money, November 2003).

Die HARTZ-"Reformen" begannen 2003 und HARTZ IV trat zu Beginn des Jahres 2005 in Kraft. Als Teil der Agenda 2010 wurden die Arbeitsmarktreformen umgesetzt.

F├╝r die von den Hartz-"Reformen" Betroffenen, deren Qualifikationen entwertet wurden, weil jede nicht sittenwidrige Arbeit zumutbar ist, und die sich als gut ausgebildete Fachkr├Ąfte von Fallmanagern Worte wie Akademikerm├╝ll anh├Âren und gefallen lassen m├╝ssen, stellen sich nat├╝rlich auch vielf├Ąltige Fragen in Bezug auf den Slogan "ARM ABER SEXY". Wie sexy darf man aussehen, wenn man arm ist?

Diesen Fragen geht Jutta Raulwing in der ersten Folge aus der neuen Reihe "BERLINER KOLUMNEN: ARM ABER SEXY" nach.

 

Text lesen


Autor: Raulwing, Jutta