Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.

Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

Suche:

413 |

Edward Steichen in München:

>>Wir alle – The Family of Man<< in der Städtischen Galerie im Lenbachhaus, 1955

Vor 65 Jahren, vom 19. November bis 18. Dezember 1955, wurde die von Edward Steichen zusammengestellte Foto-Ausstellung The Family of Man, die im Januar des gleichen Jahres im Museum of Modern Art (MoMA) New York mit großem Erfolg eröffnet worden war, unter dem Doppeltitel The Family of Man – Wir alle in München gezeigt.

1955: Es war zehn Jahre nach Kriegsende; in Bayern gab es 45 Zeitungsverlage mit Vollredaktionen; an der Münchner Universität waren 12.000 Studenten immatrikuliert, mehr als je zuvor, darunter ein einziger aus der Ostzone; im Oktober kamen 10.000 Kriegsgefangene aus der Sowjetunion nach Deutschland zurück, und die am Münchner Hauptbahnhof Ankommenden wurden von einer Menschenmenge willkommen geheißen; im Münchener Nordfriedhof wurde ein Ehrenhain für die Gräber von 2.300 Luftkriegstoten angelegt; im November wurde die Bundeswehr geschaffen; und eine erste Planung für eine Münchner S-Bahn wurde in Angriff genommen.

Meine Bemerkungen sind in fünf Teile gegliedert: 1. Edward Steichen; 2. seine Family of ManAusstellung im Museum of Modern Art (MoMA); 3. der große Publikumserfolg der Ausstellung in München; 4. ein imaginärer Rundgang durch die Münchner Ausstellung; und 5. abschließende Bemerkungen und Coda.

Es handelt sich um ein visuell interessantes Thema, das von außergewöhnlich vielen Illustrationen begleitet werden könnte, darunter nicht nur hunderte von Family of Man-Bildern sondern auch die vielen in der Münchner Ausstellung 1958 entstandenen Fotografien des United States Information Service. Ich habe hier nur eine ganz kleine Auswahl getroffen und dazu einige Rezensionen – ausschließlich von der Münchner Ausstellung – sowie einige Archivfunde exzerpiert.

MATERIAL zum Vortrag findet sich hier.

 

Text lesen