< Der Krieg gegen die Intelligenz
23 | 30.05.2006

Säkulare und sakrale Theorie und Praxis der Toleranz

Eine interkulturelle Perspektive


Unter den Verächtern der Toleranzidee nimmt Friedrich Nietzsche eine zentrale Stelle ein. Ihm ist die liberale Gesinnung, die der Tugend der Toleranz eigen ist, verdächtig und verhaßt. Daß Nietzsche Toleranz die Tugend der breiten Masse nennt, liegt in der Konsequenz seiner Philosophie des Übermenschen. Was er jedoch kaum bedenkt, ist die Ausweglosigkeit einer Situation, in der es mehrere Instanzen gibt, die den Willen zur Macht beanspruchen.

Text lesen

Säkulare und sakrale Theorie und Praxis der Toleranz