< Einfältige Vielfalt – vielfältige Einfalt
103 | 16.10.2011

Über "Atemschaukel" von Hertha Müller

Hermeneutik in einer hermetischen Welt


In diesem Essay bin ich nicht dabei, eine Kritik der Atemschaukel zu schreiben. Ich schreibe nicht, um für mich selbst und anderen klar zu machen, wie gut oder schlecht ich das gelesene Buch finde. Hier wird mehr der Akt des Lesens als Lesestrategie und Leseabenteuer hervorgehoben. Ich wandere nur durch eine textuelle Landschaft hindurch, wo ich Angst und Einsamkeit kennenlerne.

Text lesen

Über "Atemschaukel" von Hertha Müller