< Der Kaiserstuhl - auf Vulkan gebaut
156 | 17.12.2012

Schnelle Medizinische Hilfe

- das einheitliche System der mobilen medizinischen Soforthilfe in der ehemaligen DDR und die Umstrukturierung des Rettungsdienst der neuen Bundesländer


Mit der Facharbeit "Schnelle Medizinische Hilfe" eröffnen wir unsere neue Rubrik E-Books. Bei der vorliegenden Arbeit von Kathrin Prätz handelt es sich um eine Rarität, die wir exklusiv auf schwarz-auf-weiss publizieren. Wir wollen die Arbeit aber nicht nur einer am Thema interessierten (Fach)-Leserschaft zu einem fairen Preis zur Verfügung stellen.

Die Arbeit über "Schnelle Medizinische Hilfe" soll einen Überblick über die Herausbildung und Entwicklung der Notfallmedizin in ihren engen Wechselbeziehungen zu den jeweiligen gesellschaftlichen Strukturen schaffen. Im Mittelpunkt der Darstellungen steht die Entwicklung der Notfallmedizin in der damaligen DDR und, nach der Wiedervereinigung beider deutscher Staaten, in den neuen Bundesländern.

Insofern bietet die Arbeit wertvolles historisches und Zeitzeugenmatrial. Wichtig ist die Arbeit auch, weil das Gesundheitswesen immer einen Teil des sozialen Systems darstellt, dessen Ziele der Schutz und das Erhalten von Leben und Gesundheit der Bürger waren. Leider wird im Bereich des Gesundheitssystems auch immer versucht zu sparen. Wenn das Sparen den Rettungsdienst betrifft, kann sich dies fatal auswirken.

Gute Strukturen sind für den Rettungsdienst unabdingbar.

Text lesen

Schnelle Medizinische Hilfe