< STAHL UND KUNST
199 | 02.08.2015

Die Durchsichtigen

Lebenskünstler in Luanda


Phantastisch - träumerisch - ironisch und poetisch zugleich.

So präsentiert sich Ondjakis Roman Die Durchsichtigen, der dem europäischen Leser durch die Beschreibung des Lebens in Luanda ein Stück von Afrika zeigt.

Satellitenstädte und Hochhaussiedlungen prägen maßgeblich das Bild von Luanda. Die Bewohner der Stadt und der vertikalen Armensiedlungen haben mit den Widrigkeiten des Alltags zu kämpfen und teilen ihre Sorgen und Nöte.

Text lesen

Die Durchsichtigen