Uwe Dörwald

..., 1958 in Mönchengladbach geboren.

Studium der Physik, Literaturwissenschaft und Philosophie in Köln, Heidelberg, Hannover, Budapest und Szeged. Promotion "Über das Ethische bei Hermann Broch". Wichtige akademische Lehrer waren Karen Gloy, Hinrich Fink-Eitel, Peter Michelsen, Achim Aurnhammer und Endre Kiss.
Literaturkritiken in verschiedenen Medien (u.a. Hessischer Rundfunk und Rheinpfalz) sowie Arbeiten zur Klassischen Moderne, Geschichts-, Literatur- und Erkenntnistheorie.

Berufliche Felder: Werbeagentur, Buchhandel und Verlagwesen, Referent für die Bundeszentrale für politische Bildung mit den Themen Rechtsextremismus und Asyl, Bildungsbranche, Wirtschaftsförderung, Unternehmensberatung (Steinbeis) sowie Geschäftsführung (u.a.: Sanierung). - Bedingt durch seine Arbeit vor allem interessiert an Managementtheorien, Wirtschaftsethik, Arbeitsmarktforschung, Globalisierung und Bildungspolitik.
Schwimmtrainer von Profis (T. Bracht und J. Beuchert) und Amateuren im Triathlon. Zahlreiche Spitzenergebnisse bei nationalen und internationalen Meisterschaften.

Lehraufträge: Hochschule Worms (Projekt- und Qualitätsmanagement), Hochschule Heilbronn / Campus Künzelsau (Motivation) und Leuphana Universität Lüneburg (Literaturwissenschaft).

Mitgliedschaften:
- DFJV (Deutscher Fachjournalisten-Verband)
- Freundeskreis Panajotis Kondylis e.V.
- IAB - Internationaler Arbeitskreis Hermann Broch

Verantwortlich für schwarz-auf-weiss