Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erkl├Ąren Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gew├Ąhrleisten.

Dar├╝ber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen ├╝ber das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

Suche:

350 |

Sprache als Waffe: Gegen ÔÇ×AsyltourismusÔÇť helfen nur ÔÇ×sch├Ąrfste GrenzregimeÔÇť

Die absichtliche Verrohung der Sprache schadet uns allen

(c) Francois Polito: Non violence sculpture by carl fredrik reutersward malmo sweden /gemeinfrei

Viele Worte werden einem in seiner Kindheit entgegengeworfen ÔÇô bei mir waren einige darunter, die weniger ├╝blich sind. Neger, Kanake und Asylant sind nur drei Beispiele. Heute kommt das offen gl├╝cklicherweise sehr selten vor. Was ansonsten oder an anderer Stelle ├╝ber mich gesagt und gesprochen wird, wei├č ich nat├╝rlich nicht, aber wer wei├č das schon? Sprache ist Macht. Sprache ist Kraft. Sprache kann spalten, aber auch vereinen, motivieren, f├Ârdern, bilden. Abgesehen von physischer oder psychischer Gewalt kann kaum etwas so sehr verletzen wie Worte. Schon sehr fr├╝h habe ich deshalb feine Antennen daf├╝r entwickelt, welches Gewicht Worte und Sprache haben. Deutlich mehr, als es vielen Menschen bewusst ist. 

 

Text lesen